Unterschied Betriebs-, Berufs- und Vermögensschadenhaftpflicht

Wir waren vor kurzem auf einem Vortrag zum Thema Versicherungen für Selbstständige.

Eine Einsicht würden wir gerne mit euch teilen: Was ist der Unterschied zwischen einer Betriebs-, Berufs- und Vermögensschadenhaftpflicht?

Prinzipiell solltest du wissen, dass es in diesem Zusammenhang 4 relevante Arten von Schäden gibt:

1. Personenschäden
2. Sachschäden
3. unechte Vermögensschäden
4. echte Vermögensschäden

 

Was Personen und Sachschäden sind, ist eigentlich klar. Aber was ist der Unterschied zwischen unechten und echten Vermögensschäden? Dieses Detail zu kennen ist wichtig, um die Unterschiede der genannten Versicherungen zu verstehen.

Ein unechter Vermögensschaden entsteht immer dann, wenn diesem Schaden ein Personen- oder Sachschaden vorangegangen ist, also die Ursache ist.

Beispiel: Du verkaufst selbst gemachtes Eis. Dein Kunde verdirbt sich den Magen (Personenschaden) und kann deshalb (!) nicht zu seinem Geschäftstermin fliegen und er verliert dadurch nachweislich einen Auftrag (=unechter Vermögensschaden). Auslöser für den entgangenen Gewinn ist, dass er als Person geschädigt wurde. Wäre dieser Personenschaden nicht vorangegangen, wäre auch der Vermögensschaden nicht entstanden.

Ein echter Vermögensschaden entsteht, wenn du z.B. Beraterin bist und deinen Kunden nachweislich falsch berätst und ihm dadurch Verluste entstehen. Personen oder Sachen wurden dabei nicht beschädigt. Die Ursache für diesen Vermögensschaden ist also keine geschädigte Person oder geschädigte Sachen.

 

Und jetzt zu den Versicherungen:

Betriebshaftpflicht deckt  1. Personen-, 2. Sach- und 3. unechte Vermögensschäden ab.

Vermögensschadenhaftpflicht deckt 4. echte Vermögensschäden ab.

Berufshaftpflicht und Vermögenshaftpflicht sind eigentlich in der gleichen Kategorie, aber die Berufshaftpflicht ist speziell auf bestimmte Berufe angepasst ist, z.B. Anwälte, Finanzberater, etc.

Fazit: Solltest du beratend selbstständig sein, oder Dienstleistungen anbieten, wie bspw. IT Dienstleistungen, dann kann (!) es Sinn machen, dich mit einer Vermögenshaftpflicht zu beschäftigen. Wichtig ist einfach, dass du bei einem Abschluss einer Versicherung genau weißt, welche der oben genannten Schäden diese beinhaltet. Lass dich auf jeden Fall beraten, damit du die für dich passende Versicherung wählst.

*Achtung: das hier ist keine Empfehlung für irgendeine Versicherung*

LUST WIRKLICH LOSZULEGEN?

WIE STEIGERST DU DEIN EINKOMMEN?

Unsere Expertinnen zeigen dir, wie es geht!